29. Januar 2016 - 11:50 Uhr
Keine Angst ihr lieben, bald geht es hier wieder mit Reviews und Co weiter. :3
Raven arbeitet an einem Update und wir haben auch eine neue Mitarbeiterin, die demnächst auch ihre erste News zum besten geben wird. ;)
[[Chidori]]

Tales of Zestiria – Sorey

Raven 22. Juli 2015 0 Kommentare 1/8 Figur

Tales of Zestiria - Sorey - PVCwertung5

Charaktere: Sorey
Series: Tales of Zestiria
(テイルズ オブ ゼスティリア Teiruzu Obu Zesutiria)
Hersteller: Kotobukiya
Release: 27. April 2015
Class: 1/8
Höhe: 20cm
Gewicht:
Künstler: Tatsuya Hattori
Material: PVC, ABS
Preis: 10.000¥ (ca. 73.75 €)

Allgemein

Tales of Zestiria - Sorey - PVCTales of Zestiria - Sorey - PVCYu-Gi-Oh!Tales of Zestiria - Sorey - PVCTales of Zestiria - Sorey - PVC
Tales of Zestiria - Sorey - PVCTales of Zestiria - Sorey - PVCTales of Zestiria - Sorey - PVCTales of Zestiria - Sorey - PVCTales of Zestiria - Sorey - PVCTales of Zestiria - Sorey - PVC

Das Theme der OVP hat etwas Beruhigendes an sich, weiß nun nicht genau, ob es an der Berglandschaft liegt, die einem von Kleinauf suggeriert, dass dort die Welt noch in Ordnung ist oder ob’s einfach nur der klare Himmel und die angenehmen Farben sind. Jedenfalls hat Kotobukiya hierbei einen ikonischen Hintergrund des Spiels genommen und mit ethnischen Elementen verziert und untenrum mit einem braunen Streifen versehen. Das Fenster gibt einen schönen Einblick auf die Figur, die einen mit der ausgestreckten Hand fast schon darum anfleht, sie zu befreien. Too bad, Sorey, musst dich noch einen kurzen Augenblick gedulden. Auf der linken Seite sehen wir noch den Promoshot von Soreys eindrucksvollem Cape, auf der Rückseite nochmal die Figur von vorne, passend eingerahmt. Ein Blick in das Verpackungsinnere offenbart…. blau. Sehr viel blau. Macht sicherlich mal als Backdrop was her, aber so richtig vom Hocker haut es einen tendenziell nicht.

Frisch rausgeholt fragt sich der Besitzer, der eigentlich erst noch am Reviewfotos knipsen ist, wie er die Figur nun am besten weglegen soll, doch Sorey bekommt es bereits ohne seine Base hin, anstandsmäßig stehen zu bleiben. Ich habe das mal als Foto so integriert, weil es doch irgendwo einen zum Schmunzeln bringt – als würde der gute grad stolpern. ;3
Was seine Base angeht, so hoffe ich doch inständig, dass ich nicht der Einzige bin, der zuerst an Schokolade gedacht hat? Sie sieht alleine jedenfalls ganz vernünftig aus, jedenfalls ziehe ich eine Raute den abertausenden runden Bases vor.
Huch, meine Binäre Wanduhr wurde von ihr reflektiert. Unfälle passieren. 😀

Um das Schwert anzubringen, zerlegt man es wie in den Bildern gezeigt in zwei Teile und friemelt es irgendwie gekonnt zwischen Cape und Arm und der dunklen Materie hindurch in die Hand und versucht es im selben Augenblick zu schließen. Das wäre jedenfalls einfacher gewesen, wenn ich Held mich zuerst darum gekümmert hätte, bevor ich ihn auf die Base steckte, was übrigens ziemlich schwerfällig war und sehr laut, mmh, geknarrt hat. Wenn das bei euch auch passiert, don’t worry, das scheint normal zu sein. o.o

Ich habe euch noch ein kleines Foto der Anleitung hinterlegt, auf der ihr seht, dass es nicht unbedingt notwendig ist, der japanischen Sprache mächtig zu sein: Einfach wie bei den Ü-Eiern den Bildchen folgen. (Wobei es vielleicht für verpeilte Wesen hilfreich sein kann, 右脚 Rechter Fuß und 左脚 Linker Fuß auseinanderhalten zu können.)

Figur aus anderen Winkeln

Fünfzehn Minuten und ein lautes Knarren später steht er nun endlich fertig zusammengebaut auf meinem Schreibtisch. Man würde an sich meinen, die Pose sei ziemlich generisch und vielleicht ist sie das auch, aber so wie ich den Charakter bisher aus 導師の夜明け Doushi no Yoake, dem Pre-Release Special einschätzen vermag, passt sie ganz gut zu dem Charakter. Selbstsicher, aber nicht überheblich, dynamisch, bereit zum Austeilen!

Body

Schauen wir uns die Figur mal näher an. Insgesamt ist der Gesamteindruck stimmig, die Pose ist sehr dynamisch und erweckt den Eindruck, als hätte Sorey gerade sein Schwert gezückt und sehr energisch seine Kampfhaltung eingenommen, wodurch sein Cape kräftig in Bewegung versetzt wurde und dem ganzen einen schönen Flow gibt. Seine Kleidung wirkt durch die detailgenaue Nachbildung des Faltenwurfs sehr relastisch und übernimmt großteils die Schatten von alleine. Dieser Aspekt ist von allen Seiten sehr stimmig, selbst unter dem Cape wurde alles sorgfältig bemalt, auch die Lederoptik der Hosen weiß zu überzeugen. Seitlich wurden die Seamlines am Oberkörper durch die Naht des Oberteils kaschiert, dasselbe auch an seinen Handschuhen, an seiner Hose wurde alles fein säuberlich abgeschliffen. Die gürtelartigen Elemente wurden sorgfältig geformt und säuberlich bemalt, erst im Pickelzoom würde man unter Umständen ein paar kleinere Patzer finden, was aber beim Ausstellen der Figur selber nicht auffallen würde. Soreys ikonischer weißer Handschuh wurde bis ins kleinste Detail sauber übernommen und mithilfe eines gut platzierten Decals ist auch das Symbol gestochen scharf. Man beachte hierbei die Fingernägel an den Fingern, welche auch sehr gut aussehen, ohne dabei wurstig oder zu feminin zu wirken. Das Schwert in seiner Rechten Hand ist trotz der feinen Verzierugen sauber bemalt und macht aufgrund der roten Farbe einiges her.

Kommen wir nun zum Element, das am meisten „Fläche“ einnimmt, dem Cape. Das Cape dürfte wohl eines der größten „Wow-Elemente“ des Charakterdesigns sein und da möchte man als potentieller Käufer auch, dass gerade das stimmig ist. Und genau dafür könnten wohl viele Figurenbesitzer, die sie vorbestellt haben, Koto dezent eine reinhauen. Auf meinem Exemplar ist es nicht so schlimm ausgefallen, jedoch sind bei vielen Exemplaren dort sehr grobe Bemalungsfehler aufzufinden, die auch von „normalen“ Betrachtungsabstand doch sehr auffallen. Ich kann da also nicht für jeden sprechen, aber mein Urteil wäre da wahrscheinlich wesentlich negativer ausgefallen, hätte ich eines der schlimmeren Exemplare erwischt. Aber insgesamt macht es trotz eventueller Bemalungsfehler immernoch mächtig was her, wenn man bedenkt, wie fein die Details so sind. Eine bessere Qualitätskontrolle hätte man sich aber gerade bei so einer Figur doch gewünscht, wenn man bedenkt, dass es bei Olivia in diesem Aspekt besser gelaufen ist.
… » weiterlesen

Kommentare schreiben?

Shingeki no Bahamut – Dark Angel Olivia

Momoko 24. August 2014 1 Kommentar 1/8 Figur

Shingeki no Bahamut – Dark Angel Oliviawertung4_5

Charaktere: Dark Angel Olivia
Series: Shingeki no Bahamut
(神撃のバハムート)
Hersteller: Kotobukiya
Release: 24. März 2014
Class: 1/8
Höhe: 29 cm
Gewicht: /
Künstler: Matsumoto Kouei
Material: ABS, PVC
Preis: 13800 ¥ (ca. 100 €)

Allgemein

Shingeki no Bahamut – Dark Angel Olivia Shingeki no Bahamut – Dark Angel Olivia Shingeki no Bahamut – Dark Angel Olivia Shingeki no Bahamut – Dark Angel Olivia Shingeki no Bahamut – Dark Angel Olivia Shingeki no Bahamut – Dark Angel Olivia Shingeki no Bahamut – Dark Angel Olivia Shingeki no Bahamut – Dark Angel Olivia Shingeki no Bahamut – Dark Angel Olivia Shingeki no Bahamut – Dark Angel Olivia Shingeki no Bahamut – Dark Angel Olivia

Olivia präsentiert sich in einer riesigen OVP, eindeutig zu groß! Man hätte sie kleiner machen können, damit Leute außerhalb Japans nicht soviel Geld für den Versand zur Hand nehmen müssen. Sieht man von der Größe, aber ab ist die OVP sehr schön gestaltet. In einem dunklen nachtblau und Schwarzton, passend zum Original Artwork des Mobile Card Games sticht die OVP ziemlich sicher sofort aus den Regalen, wo sicher die Größe auch so ihren Teil dazu beiträgt. Beim Auspacken müssen wir auf jeden Fall erstmal etwas basteln, Olivia trägt zunächst weder die Hüftkette, noch ihre Flügel oder Schwerter. Allerdings braucht niemand zu verzweifeln! Kotobukiya ist so sozial das sie eine kleine Anleitung beilegen, wie wir die Kette und Schwerter sowie Flügel anbringen.

Für die Kette finden wir an ihrer Seite eine kleine Einkerbung, in welche wir die Kette ohne große Mühe reinstecken können und wie ihr auf den Fotos sehen könnt, müssen wir dazu ihren Oberkörper abnehmen, aber wie wir Kotobukiya kennen (zumindest ich von meiner Epic Ryoma PVC) ist das kein großer Kraftaufwand. Also fix Kopf und Oberkörper weg, Kette ran, fertig!

Die Schwerter sind einen Ticken mühsamer, aber auch keine allzu große Kunst für sich um sie anzubringen. Mühsam wird es mit den Flügeln! Diese sind eher etwas Fummelarbeit bzw. etwas Drückarbeit, die sie gehen nicht ganz so einfach rein wie alles andere. Nach etwas Gedrücke und Gestoße schaffen wir aber auch das und wir können endlich ihren Kopf wieder aufsetzen. Und schon steht unsere majestätische Dark Angel Olivia!

Figur aus anderen Winkeln

Shingeki no Bahamut – Dark Angel Olivia Shingeki no Bahamut – Dark Angel Olivia Shingeki no Bahamut – Dark Angel Olivia Shingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel OliviaShingeki no Bahamut – Dark Angel Olivia

Was gibt es groß zu sagen? Wie viele schon ahnten, ist sie ein wahres Meisterwerk! Sie steht 100% sicher auf ihrer Base, die Details sind perfekt gearbeitet und bemalt, allerdings finden wir hier und da kleine Makel an ihr. Zum Beispiel an der Brust bei der Goldverzierung wurde nicht ganz so sauber bemalt, aber ich drücke bei solchen kleinen Fummelarbeiten gerne mal ein Auge zu, weil es wirklich sehr schwer ist, sowas Schmales perfekt zu bemalen! Auch an den Schuhen finden wir, wenn wir genau hinsehen, leichte Übermalungen, aber auch hier drücke ich ein Auge zu! Was etwas gröber ins Auge sticht, befindet sich auf dem Kopf! Oben an ihren Haaren ist etwas schlecht gearbeitet worden und es ist an einigen Stellen etwas eckig bzw. unsauber, nicht so glatt, wie es sein sollte, auch hinten finden wir eine Haarsträhne die böse heraussticht. Ihr werdet sofort sehen, wie ich es meine, wenn ich eine hinter Ansicht ihrer Haare öffnet.

An den Flügeln finden wir eine Art goldener Rand, ich vermute allerdings, dass dieser Effekt gewollt ist! Deshalb kreide ich dies jetzt mal nicht als Fehler an, sondern sehe es als Effekt für die Flügel, denn Kotobukiya schlampt für gewöhnlich nicht so und die Flügel wären dann sehr extrem. Abgesehen von diesen genannten Makeln gibt es nichts weiter auszusetzen. Außerdem trüben diese Fehler die Freude an Olivia nur sehr gering, denn wenn wir uns den Rest der Details ansehen: die Pose, Bemalung und die allgemeine Darstellung, würde ich sagen, ist sie das Geld trotzdem wert! Von der Base brauchen wir gar nicht erst zu reden, schlicht und doch absolut episch und sie verleiht der PVC wesentlich mehr Zauber – oder eher Eleganz?

Ihre Haare sind, abgesehen von den genannten Fehlern, sehr sehr schön verarbeitet und bemalt und auch ihr Kopfschmuck sieht sehr schön aus, ihre Hörner sind nahezu perfekt, mir sind jedenfalls keine Fehler daran aufgefallen und auch die Verzierungen an den Schwertern sind sauber verarbeitet.

Fazit

Trotz einiger Fehler lohnt sich Olivia trotzdem! Ich habe sie im Aftermarket auf Yahoo Auctions Japan ergattert und mit dem Schiff hershippern lassen. (War billiger.. bei der OVP…) Aber selbst auf Yahoo Auctions Japan ist es sehr schwer, sie unter 10.000 oder gar 12.000 Yen zu ergattern, wir schließen daraus, dass auch andere Leute sich nicht von den leichten Fehlern abschrecken lassen und mit Freude ihren Geldbeutel foltern! Ich persönlich bereue es nicht, sie gekauft zu haben! Auch meine Mutter findet sie sehr hübsch, (Sie liebt Figuren mit Flügeln xD) wobei sie anfangs nicht überzeugt war von ihr. Als sie Olivia allerdings vor sich sah, war auch sie sichtlich beeindruckt! Ich behaupte also, dass Kotobukiya für die kleinen Fehler mehr als nur verziehen werden kann, denn Olivia ist ansonsten einfach atemberaubend und wirklich wunderschön verarbeitet und diese kleinen Fehler sieht man von weitem sowieso nicht, also steht Olivia nichts im Wege, von der Vitrine aus, oder dem Schreibtisch oder wo auch immer ihr Platz für sie findet, euch und Besucher zu verzaubern!

Kommentare schreiben?

Alte Beiträge »



Website
Home Admins Link us Partner/become? History & Credits
Ein schönes Zuhause.
Informative
FAQ Gastpostings Empfohlene Shops Tutorials
Ein schönes Zuhause.
Reviews
Coming Soon Anime & Co. Manga, Artbook & Co. Figuren Toys Goodies
Soviel Wissenswertes.
Graphics
Icons Icon Bases Render / Tube Signaturen
Es ist für jeden was dabei.
Umfrage
Aktuell läuft keine Umfrage!
Entscheide mit und wähle aus.
Affilation
Meine Schätze!
Admin Bereich
Anmelden
Finger weg!! :D
Sister
Soranoko
Ich Liebe Dich! <3
Meine Liebhaber
Juri Anzu Stella Mirei
Ich könnte sie alle Vernaschen!
Network
CD auf Facebook Passionate Loves Pretty-Cure.Info
Meine anderen Projekte.
Collective Delusion © Chidori || Design BY AnzuHirota